24. März 2016

Produkte – Projekte – Nutzungsarten-Mikroklinik

Wir entwickeln massive Gebäudemodule, die höchste Ansprüche erfüllen. Mit unserem modularen System erreichen wir es nahezu jede Gebäudekonzeption in den Bereichen

• Geschosswohnungsbau
• Neubausiedlungen
• Seniorenwohnungen
• Kindertagesstätten
• Schulen und Bildungseinrichtungen
• Bürogebäude
• Hotel
• Studentenwohnen und
• Mikroappartements

umzusetzen und das von ganz klein bis hin zum großen Gebäudekomplex.

perfekte Wohngebäude für das Wohnen der Zukunft

Gebäude werden seit Jahrhunderten auf die gleiche handwerkliche Weise gefertigt. Mit unseren Partnern haben  wir jetzt die Abläufe optimiert und produzieren technisch beeindruckende Gebäudemodule. Für anspruchsvolle Kunden gibt es eine ganze Anzahl außergewöhnlicher Ausstattungsmerkmale, die unseres Erachtens wegweisend sein werden. So werden unsere individuellen Gebäude mit einer eigens entwickelten Software auf den gängigen Betriebssystemen Windows, Android und iOS ausgestattet.

wirtschaftliche Mehrfamilienhäuser oder ganze Siedlungen für den Traum vom bezahlbaren Wohnen


Durch unserer Serienfertigung können wir Wohnraum wieder bezahlbar machen. Wir begleiten und beraten Kommunen und Investoren und liefern mit unserem Know-How auch ein einzigartiges Produkt. Die kurzen Projektlaufzeiten und die geringeren Kosten entlasten den Geldbeutel von Mietern und Erwerbern.



Unterkünfte für erhöhten Wohnraumbedarf

Unser Konzept ist auch dazu geeignet, die Aufgabenstellung Integration wirkungsvoll umzusetzen, indem entsprechende Bauten in bestehende Ansiedlungen integriert werden. Somit können wir für Kommunen in Situationen erhöhten kurzfristigen Bedarfs, entsprechendes Baurecht vorausgesetzt, mit kurzen Projektlaufzeiten auch größere Wohnprojekte realisieren.

Dabei streben wir nicht die kurzfristigen Lösungen an, denn wir denken, wie in allen anderen Unternehmensbereichen auch, immer an nachhaltige Lösungen.

Nichtwohngebäude und besondere Wohnformen

Wir können mit unseren modularen Konzepten nahezu jede Nutzungsart realisieren. Insbesondere geeignet sind unsere ökologisch ausgerichteten Gebäudekonzepte für alle Wohnformen, d.h. auch für Seniorenwohnanlagen, Pflegeeinrichtungen, Studentenappartements oder aber Boardinghäuser, Mikroappartements und Hotels. Sprechen Sie uns einfach an. Und wenn Sie den Bedarf an einer anderen Nutzungsart haben, so können wir nahezu immer eine Lösung bieten. Dies gilt selbstverständlich für Bildungsimmobilien oder aber auch Bürohäuser.

Mikroklinik

MIKROKLINIK

In Zeiten von Krisen und gefühlter Ohnmacht sind Zusammenhalt, effizientes Denken und schnelles Handeln essenziell. Um der Problematik von überfüllten Krankenhäusern und Kliniken und der stetig wachsenden Zahl von infizierten COVID-19 Patienten gerecht zu werden und entgegenzuwirken, haben wir mithilfe erfahrener Intensivärzte zwei Konzepte für modulare Mikrokliniken entwickelt, die als Isolationsbereich neben dem Krankenhaus dienen, damit der Vollbetrieb des Krankenhauses ungestört fortlaufen kann. Alternativ sind sie als Quarantäne Station neben Seniorenpflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen einsetzbar. Unsere zwei Konzepte sind rasch umsetzbar und gleichzeitig bis ins letzte Detail durchdacht. Sie sind, sowohl für mittel-, also auch schwer Erkrankte, die sowohl die Bedürfnisse der Patienten als auch des Personals miteinbeziehen. Unsere beide mobile Mikrokliniken, die sowohl direkt als Annex von bestehenden Kliniken, als auch an anderen Standorten an-, um- und abgebaut werden können, sind deshalb nicht nur eine einmalige Notlösung, sondern vielmehr eine intelligente - auch für Patienten sowie für Ärzte und Pflegepersonal - hochwertige Einrichtung und Maßnahme, um den Pandemieverlauf dynamisch begleiten zu können.

Das erste Klinikkonzept bietet Raum für 36 bis 40 Patienten und 20 bis 22 Personen auf Personalseite und ist damit speziell auf den Bedarf zur Behandlung des Coronavirus ausgelegt, kann jedoch, wenn nötig erweitert werden. Die Räume sind so organisiert, dass sich die Wege von Patienten, Personal und Material, nicht unnötig kreuzen. Die Patienten gelangen von Süden aus, über den Eingangsbereich direkt in die Schockräume, wo sie nach einer primären Versorgung zu den Seiten in die Patientenräume gebracht werden. Direkt gegenüber der Schockräume befinden sich Räume für die Verwahrung und Entsorgung von Material. Entsorgung und Versorgungsräume sind über separate Eingänge und Rampen von der Nordseite zu erreichen. So findet die Versorgung zentral statt, wodurch Laufwege innerhalb der Klinik minimiert und somit wertvolle Minuten gewonnen werden können. Dies ist gerade für den Abfall wichtig, damit dieser möglichst schnell und ohne viel Kontakt transportiert werden kann. Alle Räume bieten genug Platz für Betten und Geräte sowie ein Waschbecken und Desinfektionsbereich. Gerade bei Infektionskrankheiten ist Sauberkeit wichtig, weshalb auch auf den Fluren Waschbecken und Desinfektionsbereiche sind.

MK420 ist für zwanzig Schwerkranke und zehn Personen auf Krankenhausseite gedacht. Hier werden Patienten über den Eingang direkt in ihre Zimmer gebracht. Im MK420 gibt es 4 Gruppen, die man in Zukunft bei Bedarf erweitern könnte. Erste Gruppe sind Ärzte und Krankenschwestern (Personal), die auf der linken Seite des Personalraums einen separaten Eingang haben, in dem man sich entspannen und essen kann oder direkt zur Umkleidekabine gehen und sich für die Arbeit vorbeiten kann.
Es gibt direkten Zugriff zum Materiallager und Vorbereitungsraum von der Außenseite auf der Südseite. Das Materiallager ist über eine Rampe zu erreichen. Gebrauchte Materialien kommen zum Entsorgungsraum. Dieser Raum ist auf der Nordseite zu finden und ist auch über eine separaten Eingang zu erreichen. Aufgrund der medizinischen Anforderungen haben alle Räume Desinfektionsbereiche mit einem Waschbecken. Alle Patientenräume sind für 4 Patienten ausgestattet und haben den nötigten Platzbedarf für alle Geräte und technischen Installationen.